HoPe Art Logo
HoPe Art Logo

Kuba

Salsa! Buena Vista Social Club! Rum! Zigarren! Oldtimer! Viva la revolución! Che Guevara! ... und vieles mehr. Das kommt einem sofort in den Sinn, wenn man KUBA hört.

Was waren das für aufregende zwei Wochen. So viel zu sehen, so viel zu erleben. Erst waren wir drei Tage in Havanna. Beim nächsten Besuch würde ich mir jedoch ein paar Tage mehr in Havanna gönnen. Alleine dieses Flair zu genießen. Abends haben wir mit Einheimischen in den Gassen getanzt, es war sensationell. Wir hatten zwei Tage einen Taxifahrer gebucht, der uns zu den Sehenswürdigkeiten fuhr. Natürlich in einem tollen, alten Chevrolet. 
Der Chef des alten Friseursalons in unserer Straße hat - trotz meiner fehlenden Spanischkenntisse - sehr freundlich in die Kamera gelächelt. Grundsätzlich fiel mir die Freundlichkeit der Leute auf. Sie lächeln einfach (meistens), wenn sie auf der Straße unterwegs sind. Irgendwo hört man Musik, alles ist beschwingter. Unser Taxifahrer sprach Englisch und hat auch erzählt, dass es im Volk auch viele Unzufriedenheiten gibt. Aber man sieht es ihnen nicht sofort an. Das gibt Touristen ein gutes Gefühl.
Ich fotografiere immer wieder, was mir so vor die Linse kommt. Zum Beispiel die ziemlich skurrilen Tattoos oder das kleine spacige Minitaxi. Was es nicht alles gibt ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Havanna

Havanna

Cienfuegos

Unsere nächste Station war Cienfuegos. Es ist wesentlich kleiner als Havanna, aber auch sehr sehenswert. Schöne, alte Gebäude und ein schöner Stadtkern. Einen etwas skurrilen Balkon mit Puppen hab ich fotografiert, ebenso die dort üblichen wirren Stromleitungen 😉

https://de.wikipedia.org/wiki/Cienfuegos_(Stadt)

Trinidad

Die Anmutung von Trinidad ist anders. Flache Häuser, teils ungepflasterte Straßen, alles etwas ursprünglicher. Doch nicht weniger sehenswert. Vor allem sollte ein Ausflug in das Hinterland mit der alten Eisenbahn ist empfehlenswert. 
Das dortige Bier BAVARIA ist ein klares Muss 😁

https://de.wikipedia.org/wiki/Trinidad_(Kuba)

Immer auf der Suche nach dem besten Mojito auf Kuba haben wir uns durch so einige Bars getrunken. Was tut man nicht alles für die Statistik 🤣. Gefunden haben wir den besten bei dem Haus von Hemingway. Dort wird er etwas anders zubereitet, mit Saft von frisch gepresstem Zuckerrohr. Unbedingt probieren!

4 Cayo Santa Maria

Als letzte Station stand für ein paar Tage Relaxen am Cayo Santa Maria auf dem Programm. Auch wunderschön. Die Seele baumeln lassen. Das Erlebte Revue passieren lassen. Ich schwelge in Erinnerungen ...

Cuba, ich komme wieder!